Festveranstaltung: 10 Jahre Alumniverein

Hiermit möchten wir herzlich alle Mitglieder zur Festveranstaltung anlässlich des 10. Jahrestags der Gründung des ALUMNI-Vereins einladen. Diese findet am Freitag, dem 20.Mai 2016 ab 15.00 Uhr im Hörsaal 224 im Haus 1 am Ulmencampus. In zwei Festvorträgen beschäftigen sich Prof. Dr. Yves Bizeul und Prof. Dr. Jörn Dosch mit der Prognosefähigkeit von Politikwissenschaft, bevor der Examenspreis 2016 verliehen wird. Anschließend klingt der Abend bei einem Empfang aus.

Am darauffolgenden Samstag, dem 21. Mai, wird um 10.00 Uhr vormittags im Raum 134 (Blauer Salon) wieder unsere alljährliche Mitgliedervollversammlung stattfinden. Wir freuen uns, viele Mitglieder zu diesen Anlässen begrüßen zu können.

>>> Ankündigung (jpg)

>>> Programm (pdf)

Die nächste Vorstandssitzung findet am Donnerstag, dem 12. Mai 2016 um 17.30 Uhr statt (Uni Rostock, Ulmenstr. 69, Raum 023). Alle interessierten Vereinsmitglieder sind herzlich eingeladen.

Das Protokoll der jüngsten Vorstandssitzung ist nun im passwortgeschützten Mitgliederbereich abrufbar.

Im Feuilleton der FAZ wurde in dieser Woche unter dem Titel "Fach ohne Ausstrahlung" die Lage der Politikwissenschaft thematisiert.

Der diesjährige Examenspreis des ALUMNI-Vereins Rostocker Politikwissenschaft e.V. wird an Erik Grünke, B. A. für die Abschlussarbeit  „Wandlungsdynamiken und Radikalisierungstendenzen islamistischer Bewegungen am Horn von Afrika: Über die Wiederbelebung einer Pax Afrikana.“ verliehen. Die Arbeit wurde von Prof. Dr. Dosch und Prof. Dr. Hock betreut. Der Examenspreis ist mit 250 Euro dotiert. Die offizielle Verleihung des Preises findet auf der Festveranstaltung 10 Jahre Alumniverein am 20. Mai 2016 um 15.00 Uhr in Rostock (Uni Rostock, Ulmencampus, Haus 1, Hörsaal 224) statt.

Die nächste Vorstandssitzung findet am Dienstag, dem 12. April 2016 um 17.30 Uhr statt (Uni Rostock, Ulmenstr. 69, Raum 023). Alle interessierten Vereinsmitglieder sind herzlich eingeladen.

Das Protokoll der jüngsten Vorstandssitzung ist nun im passwortgeschützten Mitgliederbereich abrufbar.

Vereinsmitglied Tino Höfert, B.A. erhielt bei der diesjährigen Verleihung des Kurt-von-Fritz-Preises den Sonderpreis der Jury. Ausgezeichnet wurde seine Bachelorarbeit mit dem Titel: „Der Umgang mit der NPD in Kommunalparlamenten am Beispiel der Landkreise Nordwestmecklenburg und Vorpommern-Greifswald in der Legislaturperiode 2011 – 2014“. Bei der Laudatio wurde vor allem die politische Relevanz der Arbeit sowie deren wissenschaftliche Qualität hervorgehoben. Betreut wurde die Arbeit durch die Vereinsmitglieder Dr. Gudrun Heinrich und Martin Koschkar, M.A.
Der Kurt-von-Fritz-Preis wird jährlich von der Friedrich-Ebert-Stiftung in Mecklenburg-Vorpommern verliehen, die damit die besten Abschlussarbeiten an einer Universität oder Fachhochschule in Mecklenburg-Vorpommern prämiert.
Wir sagen herzlichen Glückwunsch!  

Das Protokoll der jüngsten Vorstandssitzung ist nun im Mitgliederbereich verfügbar.