Unsere allseits beliebte Veranstaltungsreihge "Vom Studium in den Beruf" wird im April mit einem Vortrag von Matthias Wyssuwa fortgesetzt.

Die aktuelle Lage in der Kaschmir-Region lässt aufhorchen. Der Deutschlandfunk Kultur hat dazu am 28. Feburar 2019 ein Interview mit unserem Mitglied Dr. Pierre Gottschlich geführt. Wer sich das Interview noch einmal anhören möchte kann dies unter folgendem Link auf der Homepage des Deutschlandfunks Kultur tun.

Der Newsletter Nr. 47 wurde Mitte März verschickt. Dieses Mal mit einem Bericht von der Festveranstaltung zur Verabschiedung von Frau Dr. Conchita Hübner-Oberndörfer und der Frage "Was macht eigentlich ... Anne-Kathrin Leyk?".

Solltet Ihr keine Mail erhalten haben, dann meldet Euch bitte per Mail bei uns. In der Zwischenzeit könnt Ihr ihn aber auch wie immer unter Newsletter einsehen. 

Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre.

Im heute-journal vom 24. Januar 2019 trat Prof. em. Dr. Nikolaus Werz auf und wurde als ausgewiesener Experte zu den aktuellen Vorgängen in Venezuela befragt. Wer sich das Interview noch einmal anhören möchte kann dies unter folgendem Link in der ZDF-Mediathek tun.

Der Newsletter Nr. 46 wurde Anfang Dezember verschickt. Dieses Mal mit einem Bericht von der Festveranstaltung "10 Jahre Arbeitsstelle für Politische Bildung" un der Frage "Was macht eigentlich ... Dr. Martin Koschkar?".

Solltet Ihr keine Mail erhalten haben, dann meldet Euch bitte per Mail bei uns. In der Zwischenzeit könnt Ihr ihn aber auch wie immer unter Newsletter einsehen. 

Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre.

In der aktuellen Ausgabe der APuZ (Aus Politik und Zeitgeschichte 48/2018) findet sich u.a. ein Artikel unseres Vereinsmitgliedes Dr. Pierre Gottschlich zum Thema "Hindu-Nationalismus. Indien auf dem Weg in einen Hindu-Staat?". Der Artikel kann sowohl in der Printausgabe als auch online gelesen werden. Alles weitere ist hier zu finden.

 

Der Newsletter Nr. 45 wurde Anfang Oktober verschickt. Dieses Mal mit einem Interview mit Prof. Dr. Wolfgang Muno und Ankündigungen der bevorstehenden Veranstaltungen.

Solltet Ihr keine Mail erhalten haben, dann meldet Euch bitte per Mail bei uns. In der Zwischenzeit könnt Ihr ihn aber auch wie immer unter Newsletter einsehen. 

Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre.