Auf der Praktikumsbörse ist ein neues Angebot einsehbar.

Vom 5. – 21. Dezember widmet sich im Bildungskeller in der WSF, Ulmenstraße 69 die Ausstellung „Unsere Opfer zählen nicht“ einem in Europa weitgehend unbekannten oder verdrängten Kapitel der Geschichte: der „Dritten Welt im Zweiten Weltkrieg“. Weiter Informationen finden sich hier

Auf der Stellenbörse ist ein neues Angebot einsehbar!

... treffen sich ALUMNIs um gemeinsam den Rostocker Weihnachtsmarkt zu erkunden. Auch 2011 ist das nicht anders. Die Fortsetzung dieser liebgewonnenen Tradition findet am Montag, dem 19.12.2011 ab 18 Uhr statt. Treffpunkt ist der Glühweinstand vor GALERIA KAUFHOF (Breite Straße). Über eine kurze Voranmeldung per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wird gebeten.

Das Protokoll der jüngsten Vorstandssitzung ist nun im Mitgliederbereich verfügbar.

Im Rahmen eines Pressegesprächs wurde gestern am Institut für  Politik- und Verwaltungswissenschaften die Studie "Die Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern 2011 - Die Parteien im Wahlkampf und ihre Wähler" der Öffentlichkeit präsentiert. Prof. Nikolaus Werz, Martin Koschkar, M.A. und Benjamin Hein, studentisches Mitglied der AG, stellten dabei die Ergebnisse der Studie vor und gaben einen Einblick in den Entstehungsprozess und die Arbeitsweise der AG „Politik und Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern“. Insbesondere die Ergebnisse der Studie zur NPD stießen auf landesweites Interesse bei den Medien. Die Ostsee-Zeitung, die Schweriner Volkszeitung / Norddeutschen Neuesten Nachrichten (klick) und der Nordkurier berichteten, ebenso der NDR Hörfunk Lohro sowie der lokale Fernsehsender tv rostock und das Lokalradio Lohro.
Die Studie wird von Martin Koschkar, M.A. und Christopher Scheele, M.A. herausgegeben und wurde durch die Mitglieder der AG "Politik und Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern" angefertigt. Die 144-seitige Untersuchung ist in der Reihe "Rostocker Informationen zu Politik und Verwaltung" als Heft 31 erschienen. Sie kann als pdf-Version online bezogen oder über Frau Hahn (Sekretariat, kirsten.hahn(at)uni-rostock(dot)de) als Druckversion bestellt werden.

Auf der Stellenbörse ist ein neues Angebot einsehbar!

Der aktuelle Newsletter wurde soeben an alle Mitglieder versendet. Er findet sich zudem hier zum Download.

Der ehemalige wissenschaftliche Mitarbeiter am IPV Dr. habil. Christian Wagner im Gespräch mit Jasper Barenberg im DRadio über über die Beziehungen zwischen den USA und Pakistan.